Bewerbung Job

Das Anschreiben

Das Anschreiben

Nun aber zum ersten Bestandteil der Bewerbung: Dem Anschreiben.

Versuchen Sie in jedem Fall handschriftliche Bewerbungen zu vermeiden. Handschrift ist heutzutage einfach nicht mehr zeitgemäß. Sollten Sie keinen eigenen PC haben, suchen Sie ein Internetcafe auf, dort können Sie Ihre Bewerbung schreiben und ausdrucken. PC-Fachleute können Ihnen sogar noch bei der Gestaltung Ihrer Bewerbung helfen.
In seltenen Fällen wird von Firmen auch noch eine handschriftliche Bewerbung gefordert. In diesem Fall sollten Sie ordentlich, nicht zu klein und nicht zu groß, schreiben. Unternehmen wollen bei solchen Bewerbungen das Interesse und die Sorgfalt des Bewerbers prüfen.

Bevor Sie mit dem Tippen beginnen, machen Sie sich Gedanken, welches „Design“ Ihre Bewerbung haben soll. Schnell hinuntergetippte Zeilen sind nicht auffällig und werden den Leser deshalb auch nicht begeistern. Die Aufmachung Ihres Schreibens sollte also nicht zu einfallslos sein. Passen Sie aber auch auf, dass Sie sich an die, von der Deutschen Industrie für Normung, vorgeschriebene DIN 5008 halten.

Ihr Anschreiben sollte auf eine DinA4 Seite passen (bei mehrjähriger Berufserfahrung sind auch zwei Seiten üblich). Versuchen Sie die Sätze kurz, aber trotzdem bündig zu formulieren. Bewerben Sie sich auf eine Stellenanzeige, dann beziehen Sie sich auch unbedingt auf diese. Nehmen Sie Bezug auf Textausschnitte und gehen Sie auf diese ein. Sollten Sie sich initiativ bewerben, dann machen Sie dem Unternehmen in Ihrem Schreiben besonders klar, warum Sie sich gerade dort bewerben.

Und denken Sie immer daran, egal ob Initiativbewerbung oder nicht:
Sie möchten etwas erreichen, Sie kennen Ihre Fähigkeiten, der Leser kennt sie noch nicht

WERBEN SIE FÜR SICH !

>> Wie ein Anschreiben aussehen kann

Für die Bewerbungsunterlagen empfiehlt es sich hochwertige Materialien zu kaufen. Zwar sind diese nicht ganz billig, man sollte aber nicht vergessen, dass man damit in seine Zukunft investiert. Wo ein Wille, da ein Weg!