Bewerbung Job

Der Lebenslauf

Der Lebenslauf

Der Lebenslauf enthält Ihre biografischen Daten. Es empfiehlt sich den Lebenslauf tabellarisch zu gestalten - so wirkt das ganze übersichtlich. Meist geschieht das in chronologischer Reihenfolge, mit dem ältesten Datum angefangen.

Nehmen Sie als Überschrift ganz einfach das Wort „Lebenslauf“. Dieser muss nicht in der Schrift Arial gehalten werden. Aus Gründen des Designs empfiehlt es sich eine neuartige Schrift zu wählen, z.B. Georgia in einer höheren Schriftgröße als der restliche Text.

Auf der rechten Seite des Lebenslaufes können Sie ein Foto anfügen. Sie sollten keinesfalls Privatfotos ausgeschnitten aus einem Fotobuch in eine Bewerbung einfügen. Gehen Sie zu einem Fotografen, er wird Fotos in richtiger Größe, Kontrast etc. für Sie anfertigen.

Am Anfang des Lebenslaufes sollte noch einmal Ihr Vor- und Zuname, sowie Ihre vollständige Adresse aufgeführt sein. Falls vorhanden können Sie auch Ihre E-Mail-Adresse ergänzen. Nach Ihrer Adresse führen Sie kurz auf, in welchem Familienstand Sie sich befinden (ledig, verheiratet, geschieden). Sollten Sie sich nicht in Ihrer Umgebung bewerben ist es außerdem von Vorteil das Wort „ungebunden“ mit in den Lebenslauf aufzunehmen.

Als nächstes fangen Sie an in chronologischer Reihenfolge Ihre Schuldaten aufzuführen. Fangen Sie mit der Grundschule an. Es ist üblich das Datum in Form von „Monat-Jahr“ zu schreiben. Genaue Tagesangaben sind zu verwirrend. Jahresangaben allerdings reichen nicht aus, da dies beim Leser eventuell Fragen aufwerfen könnte.

Nach Ihrer Schulausbildung sollten Sie Praktika und Berufsausbildungen aufführen. Auch Zusatzqualifikationen wie z.B. spezielle Computer-Kenntnisse oder auch ein Führerschein empfiehlt es sich aufzuführen. Sie wollen sich schließlich von anderen Bewerbern absetzen.  Nach Ihren besonderen Qualifikationen führen Sie noch Ihre Sprachkenntnisse auf. Seien Sie auch hier ehrlich – früher oder später würden sich Lügen ohnehin aufdecken!

Nicht zwingend erforderlich, aber trotzdem möglich; private Interessen im Lebenslauf. Sportliche Tätigkeiten werden von einer Firma gerne gesehen, da sportliche Menschen weniger häufig krank sind als unsportliche. Auf Extremsportarten sollte allerdings verzichtet werden. Auf jeden Fall sollte man alle für den beworbenen Beruf relevanten Kenntnisse in den Lebenslauf eintragen. Bewirbt man sich beispielsweise als Kfz-Mechaniker und hat bereits einen Hydraulik Zylinder Kurs besucht, so sollte dies auf jeden Fall erwähnt werden.

Den Lebenslauf beenden Sie mit Ort und Datum, zwei Absätze darunter mit Ihrem Namen. Oft wird vergessen: Auch der Lebenslauf wird handschriftlich unterschrieben. Bei einer Onlinebewerbung entfällt die handschriftliche Unterschrift.

>> so wird Ihr Lebenslauf geprüft

Auch für den Lebenslauf sollte man keine Kosten scheuen und diesen nur auf hochwertigem Material in bester Druckqualität abgeben. Sollte es hierbei finanzielle Schwierigkeiten geben, so sollte man beispielsweise darauf verzichten Reisen für Singles buchen zu wollen. Schließlich hat man nach Abschluss eines Arbeitsvertrages wieder mehr Geld für solche Events zur Verfügung.