Bewerbung Job

wie Sie beim Vorstellungsgespräch punkten können...

Tipps für das Vorstellungsgespräch

Der Personalangestellte oder Geschäftsführer wird Ihre Persönlichkeit versuchen einzuschätzen. Versuchen Sie sympathisch zu wirken, seien Sie freundlich und zuvorkommend. Die ersten Eindrücke entscheiden. Sie sollten Vertrauen erwecken. Besonders in Gruppengesprächen (auch als Assessment Center möglich, wird im nachfolgenden Text behandelt) , wird getestet, ob sie sich anpassen können und teamfähig sind.

Versuchen Sie trotz Ihrer Aufregung aus den Gesichtern der anderen zu lesen, ob das, was Sie sagen positiv oder negativ rüberkommt. Haben Sie einen schlechten Eindruck, dann verlieren Sie trotzdem nicht die Nerven. Versuchen Sie hingegen gelassen zu wirken und überlegen Sie, was Ihr neuer Arbeitgeber hören möchte.

Bleiben Sie unter allen Umständen ehrlich, flunkern Sie auf keinen Fall. Sie wollen auch, dass Ihr Arbeitgeber ehrlich ist und nicht sagt „wir nehmen Sie“, aber 4 Wochen später erhalten Sie einen Brief, dass die Stelle anderweitig vergeben wurde. Nur mit Ehrlichkeit kann man ein sinnvolles Vorstellungsgespräch führen.

Auch eine beliebte Frage ist diese, nach Stärken und Schwächen. Klar, sie sollten bei Schwächen keine viertel Stunde erzählen können, das wirft sicherlich kein positives Licht auf Sie, ein bis zwei negative Eigenschaften können Sie sich dennoch überlegen, denn kein Mensch ist perfekt. Im Gespräch mehrere Sekunden oder sogar Minuten über positive Eigenschaften nachzudenken ist schlecht oder haben Sie schon einmal ein Produkt verkauft, was keinen Zweck hat?

Gelegentlich kann es Ihnen auch passieren, dass Sie einen praktischen Test bestehen müssen. Dies kann vorteilhaft sein, wenn Sie sich sehr gut auskennen und die gestellte Aufgabe als „leicht“ einstufen. Unsicherheit sollten Sie nicht zeigen.

Sie sollten auch (kann vom Job abhängig sein) mindestens die Grundrechenarten beherrschen. Bei einem Bürojob sollte Ihnen die Deutsche Rechtschreibung nicht fremd sein. Alles andere sollten Sie aus Ihrer Berufserfahrung (sofern vorhanden) wissen und anwenden können.

Nach einem Gespräch wird Ihnen im Regelfall nicht mehr gesagt als „Sie hören von uns!“. Dies liegt nicht daran, dass die Firma nicht an Ihnen interessiert ist, sondern daran, dass sich die zuständigen Personen erst beraten und Sie mit anderen Bewerbern vergleichen müssen. Sollten Sie noch andere Bewerbungsgespräche offen stehen haben, ist es lohnenswert auch zu diesen zu erscheinen, denn auch wenn Sie einen positiven Eindruck hinterlassen haben, bedeutet dies keine endgültige Entscheidung.